Über mich


Als ich Ende 2012 aus einer spontanen Laune heraus beschloss, nun doch ein Blog zu beginnen, war mir wahrscheinlich schon vage bewusst, dass "Nur nicht den Faden verlieren" ziemlich lang und sperrig für einen Blog-Titel ist.

Trotzdem blieb ich dabei - es passt einfach so gut zu mir.

Ich bin nämlich eine von denen, die ALLES wollen. (Hier - runterscrollen! - habe ich schon mal darüber gebloggt.)
Man könnte das, was ich habe, auch Kreativ-ADHS nennen. Meine Pinterestboards quellen über von Dingen, die ich machen und ausprobieren will!

Dazu der Anspruch, die ideale Mutter und supertolle Ehefrau zu sein... den Chef im Büro zufrieden zu stellen... meine ehrenamtlichen Aufgaben gut zu machen...

... und trotz allem den Faden nicht zu verlieren - also den Fokus auf das, was wirklich wichtig ist - ist mein tägliches Bestreben.


Ein paar random facts 
(ich lese sowas ganz gern bei anderen):




Ich bin 37.

Meine Kinder sind 11 (Frau Tochter), 8 (Fräulein Tochter), und 4 (Sohnemann). Hier seht ihr ein paar Familienfotos (Mai 2014).

Mein Glaube ist mein Lebenselixier und hilft mir, immer wieder aufzustehen und weiterzugehen.

Ich habe 4 jüngere Brüder und eine jüngere Schwester.

Ich bin in Vorarlberg, Österreich aufgewachsen, wenige Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt. Da wir zuhause hochdeutsch sprachen, war meine erste "Fremdsprache" die Vorarlberger Mundart, die ich in der Schule dann gelernt habe.
Jetzt lebe ich in einer kleinen Stadt nur wenige Kilometer von Wien entfernt.

Ich bin Jumping-süchtig und jumpe mindestens zweimal die Woche!

Mit 15 habe ich mir alle meine Pullis selbst gestrickt, meistens völlig frei schnauze und kunterbunt, aus Wollresten von Omas Dachboden. Heute mag ich stricken überhaupt nicht mehr.

Im Volksschulalter war mein Berufswunsch "Kinderbuchautorin". Insgeheim träume ich noch immer davon, Kinderbücher à la Lindgren oder Rowling zu schreiben.

Ich lese. Viel. Schnell. Ich kann nach 2-3 Jahren ein Buch wieder lesen und genauso genießen wie beim ersten Mal. Gerne lese ich auf englisch, und da am liebsten YA-Fiction. Im Moment bin ich im Dystopie-Fieber!

Ich träume davon, so gut nähen zu lernen, dass ich mir meine gesamte Garderobe selbst nähen kann.

Viele Jahre lang litt ich unter starker Neurodermitis. Mittlerweile ist es nicht mehr schlimm und ich kann gut mit den hin und wieder auftretenden Erscheinungen leben.

Am liebsten mag ich den Frühling. Auf der Gartenbank sitzen, den Kiddies beim Spielen zusehen mit der Häkelei in der Hand... purer Luxus.


Ich höre äußerst selten Musik. Ich mag es gern ruhig. (Mit drei Kindern. Ruhig. HAHA!)

Dieses Jahr (2014) haben mein Mann und ich bereits zum zweiten Mal das verflixte 7. Ehejahr hinter uns gebracht. 

Wer mir schreiben möchte: ninajanky(ät)gmail(punkt)com

Kommentare:

  1. Huhu Nina ... wie ich gerade lese, sind wir uns sehr ähnlich! Ich bin auch (noch) 36, meine Tochter ist 10 und mein Sohn 12 und mit meinem Mann bin ich seit 2000 zusammen. Ich lese für mein Leben gern. Muss aber gestehen, dass es durch meine Häkelei grad etwas auf der Strecke geblieben ist und liebe es zu basteln. Aber das Häkeln ist grad meine ganz besondere "Sucht". Ich habe es mir Ende 2012 alleine beigebracht und seitdem fast jeden Tag gehäkelt. Eines meiner ersten Werke war Deine Regenbogen-Slouchy ... ich liebe sie und sie kam auch überall sehr gut an. Ich bin ein grosser Fan Deiner Sachen und freu mich, Deinen Blog gefunden zu haben. Jetzt werde ich noch ein bisschen stöbern und wünsche Dir einen schönen Abend! Liebe Grüsse - Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,
    Du hast gewonnen, leider kann ich irgendwie keine Mail-Adresse finden :-(
    Melde Dich doch bitte mal bei mir!
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen