Freitag, 20. Februar 2015

MMM #6-15 Graue Hose #myspringessentials

Begeistert verfolge ich die Reihe myspringessentials. Bei Elle Puls habe ich den Link zu einer Blogserie gefunden, die die Lösung für mein Kleiderschrankproblem sein könnte! 

Mein Kleiderschrankproblem ist nämlich, dass ich mittlerweile eine gute Vorstellung davon habe, was ich tragen möchte, aber die vorhandene Kleidung stark davon abweicht! 
Daher habe ich beschlossen, meine gesamte (bereits dezimierte) Garderobe zu fotografieren, um mir selber klar zu machen, was ich habe und was ich brauche (siehe unten).

Die Blogserie, nach der ich nun meine Garderobe aufbauen werde, ist Starting from scratch von The Vivienne Files.

Hier geht es um einen ganz systematischen Aufbau der Capsule Wardrobe.

Sie startet damit, dass man seine Farben definiert, das habe ich hier bereits getan, und dann mit einer Hose in einer Grundfarbe anfängt.

Als Grundfarbe habe ich für mich grau definiert - und jetzt muss eine Hose her. Da ich mir vorgenommen habe, 2015 nichts zu kaufen, "muss" ich also nähen! 

Hosen finde ich ja wirklich schwierig.
Ich habe also ein einfaches Schnittmuster gesucht. 
Schließlich habe ich die Hose der Plus Size Strecke in der Burda 11/2013 versucht, ganz einfach geschnitten, mit nur einem Zipp an der Seite. 



Von vorne und mit Shirt über dem Bund sieht es gar nicht so schlecht aus...



Leider wirft das Teil viele, viele Falten. Erst habe ich Weite weggenommen, dann wieder enger genäht. Innenbeinnähte, Seitennähte, egal - es wurde nicht besser.

Vielleicht ist auch der Stoff einfach zu "beulig", er hat ziemlich viel Stretch und beult dadurch leicht aus...

Am meisten stören mich die Falten in den Kniekehlen - woran könnte das liegen?

Die anderen Falten sind mir erst mal egal, denn ich werde sowieso längere Oberteile darüber tragen. 
Ich hoffe, jemand aus der MMM Community hat einen Tipp für mich! 


Und hier nun eine Bilderflut - alle für die Frühling-Capsule tragbaren Stücke.




1-6 sind alle gekauft, noch gut in Schuss und gern getragen. Also Ok.





1 gekauft, 2 geschenkt, 3 Me Made, siehe oben, 4 und 6 gekauft, 5 gehäkelt, hier getragen.

1 und 2 sind leider schon sehr abgetragen, die anderen Stücke sind Ok, wobei ich den Häkelpulli nicht oft trage, weil im Alltag eher unpraktisch.






1 gekauft, 2 genäht, hier getragen, 3 genäht, hier getragen, 4 bis 6 gekauft. Die Stücke 1-3 mag ich nicht mehr so gerne... Die weiße Bluse passt eigentlich perfekt in mein Spring-Capsule-Projekt, aber gefällt mir nicht an mir (unvorteilhafte Länge)... 




Trench und Jeansjacke sind zwei absolute Favoriten, die beiden Strickjacken sind leider schon sehr abgetragen, den blitzblaue Blazer trage ich nicht oft, weil ich nicht recht weiß, wie ich ihn kombinieren soll... das Kleid ist memade.




Maxi-Röcke waren letztes Jahr meine Sommeruniform. 1-3 sind me made, 4 gekauft, und 5 und 6 sind derselbe Rock, ein Wende-Wickelrock. Nr. 3 ist nicht so mein Favorit, die anderen mag ich gerne.



Hier noch 2 Jeansröcke, Nr 3 ist Me made, passt aber nicht so recht, Nr. 1 auch nicht, und Nr. 2 war letztes Jahr mein Lieblingsmaxirock, und ist daher schon ziemlich abgetragen.

Nicht fotografiert habe ich die beiden Jeans, die mir im Moment passen, sowie drei basic schwarze und weiße Shirts zum drunterziehen.
Der Stapel Kleidung im Foto unten sind die Sachen, die mir im Moment nicht passen (aber ich nehme vor dem Sommer NATÜRLICH noch ab)...

Wenn ich also alles eliminiere, was nur so halbwegs passt, hätte ich:
2 Jeans,
keinen gut sitzenden Jeansrock,
4 Maxiröcke,
1 knielangen Rock,
Trenchcoat, Jeansjacke, Blazer,
keine gute Strickjacke,
1 Sommerkleid,
8 Kurzarm-Tops,
2 Langarm-Tops.

Und KEINE gut sitzende graue Hose...

Ich glaube, ich habe einiges zu tun!
Ich bin gespannt, wie es bei den anderen #myspringessential-Mädels weitergeht. Nina.







Kommentare:

  1. nein, der stoff ist ganz sicher nicht schuld an der faltenbildung.
    die HM kurve ist zu geneigt. wenn man dann HM zusammennäht kommt es zu überschuß.
    zum thema korrektur der hosendefekte hab ich vor einer zeit den post verfasst:
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2014/10/hosenanpassung-die-haufigsten.html
    viel erfolg!

    AntwortenLöschen
  2. I love your choices - the colors are very beautiful!
    warmest regards,
    Janice

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch gerade am Hosen-Nähen (es wird eine Jeans) und bei mir sieht es hinten in den Kniekehlen ähnlich faltig aus. Hab auch leider noch keine passenden Tutorials gefunden wie man das verändert.
    Aber ich finde, von vorne sieht deine Hose auf dem ersten Bild, richtig gut aus!
    Bei den Springessentials würde ich auch gerne mitmachen, konnte mich aber noch nicht dazu durchringen meinen ganzen Kleiderschrank zu fotografieren. Deine Farbauswahl in Richtung blau/grün/türkis gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  4. Mit der Näherfahrung steigt der Anspruch, vor allem an Hosen und dann bastelt man und bastelt man. Ich denke die Tips von Sewing Galaxy sind sehr wertvoll und einen Versuch wert um die hinteren Falten zu mindern. Ich selber mag lieber Hosen ohne Stretch, dafür lieber etwas weiter. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Das ist doch schon ein Super Erfolg. Du weißt was du brauchst. Das mit der grauen Hose bekommst du auch noch hin. Leider weiß ich auch keine Lösung zum Faltenproblem. Aber hast du schon mal überlegt von einer gut passenden Hose den Schnitt abzunehmen? Ich bin gespannt wie es bei dir weitergeht mit deinen #myspringessentials.

    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Die Hose sieht schon mal gut aus. Ich habe mit den lieben Hosen auch so meine Probleme. Wichtig ist auf jeden Fall die richtige Rundung/ Winkel an der hinteren Mitte.
    Liebe Grüsse, Sylvie

    AntwortenLöschen
  7. Mensch, habe dir gestern bereits eine ausführliche Antwort geschrieben, die scheint aber tatsächlich beim Veröffentlichen gelöscht worden zu sein. Also nochmal neu :-). Zu der Hose habe ich keine schlaue Idee, da ich selbst das Thema Hosennähen bislang gemieden habe. Ich würde auch auf das Wissen von Sewing Galaxy zurückgreifen. Du könntest auch mal auf dem Blog Closet Case Files beim Ginger Jeans Sew along nachschauen. Hether hat hier viele Anpassungen ausführlich beschrieben. Die Ideen zu deinem Capsule Wardrobe habe ich gerne verfolgt, da ich dem Thema ja auch seit längerem verfallen bin. Ich bin auch gerade in der Planung meines Frühlings Capsule Wardrobe, der eigentlich ab März seinen Dienst aufnehmen soll. Mal sehen, ob ich noch fertig werde. Den Vorsatz 2015 keine Klamotte zu kaufen finde ich mutig und bewundernswert, bislang traue ich mich noch nicht, mich zu so einer Entscheidung durchzuringen, auch wenn sie immer mal in meinem Kopf herumschwirrt. Vielleicht erlege ich mir eine Kaufsperre mit einzelnen Ausnahmen auf. Mal sehen. So, jetzt hoffe ich, dass es beim nächsten KLick klappt, ... LG, Anni

    AntwortenLöschen