Freitag, 6. Februar 2015

Freutag: Perfekte Resteverwertung

Die perfekte Resteverwertung ist...




... wenn erst gar keine Reste entstehen, die verwertet werden müssen!

So geschehen, als ich kürzlich ein paar Babyshirts für den Bub einer Bekannten genäht habe. Ein paar kleine Reste blieben übrig, und die wollte ich einfach nicht in die Restekiste stecken (weil die eh schon voll ist).

Also habe ich aus den Resten winzige Babybodys,  Baby-Shorts, Babymützen und Unterhosen für den Sohn zugeschnitten - um sie dann bei Bedarf zu nähen.

Schön eingetütet mit der Beschreibung, welcher Schnitt verwendet und welche Größe zugeschnitten wurde.


Und wenn ich dann ein Mitbringsel für ein frisches Babylein brauche - Tüte raus, in Nullkommanix genäht, und fertig!

So stelle ich mir das zumindest vor. 
Oder habe ich hier nur einer wachsenden UFO-Kiste Vorschub geleistet? 

Und jetzt noch etwas, das mich gestern gefreut hat.
In Österreich haben wir zur Zeit Ferien. Die Kinder sind völlig außer Rand und Band, weil es zu kalt ist, um etwas draußen zu unternehmen, aber auch kein Schnee liegt, und ich im Moment nicht mit den Kindern wegfahren kann. Ununterbrochen schlagen sie sich die Köpfe ein. (Oder fast, denn wenn sie es tatsächlich täten, wäre ja wenigstens Ruhe.)

Bis auf diese herrlichen zwei Stunden, als die beiden Mädels plötzlich beschließen, sie wollen Monopoly spielen. 
Hamma aber nit. 
Wolln wir aber.

Also basteln wir's! Sehr ausdauernd wurden Zettel geschrieben (Geld, Spielkarten) und das Feld gebastelt. Und dann gespielt.
(Unsere Fassung heißt übrigens "Minopoli". Damit hier keine Urheberrechtsklagen kommen.) 



Wer könnte diesen kreativen Köpfchen da noch böse sein? Nina.


Kommentare:

  1. Cool gemacht, das Spiel - so was haben meine auch immer mal wieder gemacht. Und das ist nur möglich, wenn man auch mal Langeweile erfahren darf(!), auch wenn es für uns Eltern nicht immer einfach auszuhalten ist, wenn sie erst mal knatschig sind :-)
    Starke Nerven wünsch ich und trotzdem schöne Ferien, liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das sind beides schöne Ideen! Euer Minopoli kann sich sehen lassen;-) Und die "Schnitttüten" sind auch sehr praktisch!
    Danke auch für deinen Kommentar bei mir und viel Spaß beim Stricken;-)
    VG Charlie

    AntwortenLöschen