Mittwoch, 21. Januar 2015

MMM #2-15: Capsule Wardrobe - erste Schritte.

Ein neuer Begriff für mich, im Bloggerland schon seit einiger Zeit vertreten: Die sogenannte Capsule Wardrobe (übersetzt "Kapsel-Garderobe"? öhm...).

Kurz gesagt handelt es sich dabei um eine reduzierte, überschaubare, durchgeplante Garderobe, in der nur Lieblingsstücke Platz finden - Kleidungsstücke, die mir optimal stehen, meinen Typ ideal unterstreichen und bestens untereinander kombinierbar sind.

Caroline von unfancy macht es so:
Sie wählt jede Saison (Winter, Frühling, Sommer und Herbst) genau 37 Kleidungsstücke aus.
Zum Beispiel 9 Paar Schuhe, 15 Tops (Pullis, Hemden, Shirts, Strickjacken), 2 Kleider,  7 Hosen, 1 Rock, 3 Jacken/Mäntel.

Diese Teile wählt sie mit Bedacht aus ihren Beständen aus, kauft ein paar (hochwertige) neue Stücke dazu, und trägt dann 3 Monate lang nur diese Kleidungsstücke. Immer wieder neu kombiniert.
In der nächsten Saison plant sie eine neue Capsule Wardrobe, wobei sie einige Stücke der alten Saison mitnimmt, ein paar neue dazukauft, usw.
Pyjamas, Accessoires, Unterwäsche, Sportgewand, Schmuck zählt sie nicht zu den 37 Teilen dazu.



Das Prinzip fasziniert mich, und ich suche mir meinen eigenen Weg zum perfekten Kleiderschrank.

Erstmal eine neue Tunika.


Da ich vor habe, dieses Jahr keine Kleidung für mich zu kaufen, sondern alles zu nähen, was ich brauche, muss ich gut planen.

Folgende Checkliste will ich von nun an abhaken, bevor ich ein Kleidungsstück nähe, bevor ich den Stoff dafür kaufe, bevor ich den Schnitt abpause:

- passt es zu meiner vorhandenen Garderobe?
- kann ich es mit verschiedenen vorhandenen Kleidungsstücken kombinieren?
- kann ich damit verschiedene Looks kreieren?
- steht mir die Farbe?
- mag ich das Material?


Häkelschmuck, schwarzes Shirt, Tunika: alles Me Made.


Diesen dünnen Strickstoff hatte ich vor einiger Zeit online bestellt. Er ist sehr poly, fällt nicht schön, beult leicht aus und ist nicht sehr anschmiegsam.

Ein Lieblingsstück wird die Tunika daher nicht, und hat sich somit auch für die Capsule Wardrobe disqualifiziert. Trotzdem hab ich gleich ausprobiert, ob sie auch anders kombiniert im Frühling tragbar wäre:



Mit kurzen Leggings und Chucks - auch nett!

Schnitt: Timeless and Cozy, Ottobre 5/12, schon häufig genäht.

Und, was hält ihr vom Capsule Wardrobe-Trend?
Viele Inspirationen beim MMM! Nina.


Kommentare:

  1. Das ist ein interessanter Ansatz. "Ein Jahr keine Kleidung kaufen" habe ich mir für 2015 auch wieder vorgenommen - die Abschlussbilanz von 2014 fällt mir 1 Sporthose, 2 Sommerhosen, 1 T-Shirt und Unterwäsche ganz gut aus wie ich finde =)
    37 Kleidungsstücke gibt mein Schrank aber bei Weitem nicht her, da muss ich mich wohl weiter an die Nähmaschine setzen :D
    Bin gespannt das Projekt bei dir zu verfolgen!
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich wirklich interessant an! Ich habe wohl mehr als 37 Kleidungsstücke und trotzdem nichts zum Anziehen;-) Das wäre vielleicht ein Weg, mein Problem zu lösen. Und vielleicht ließe sich damit ja auch der Anteil der Fehlkäufe reduzieren... Zum Selbernähen von Kleidungsstücken (die man auch in der Öffentlichkeit tragen kann!) reicht es bei mir leider nicht, daher muss ich kaufen.
    Ich bin auch gespannt, wie es bei dir weitergeht!
    VG Charlie

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte so etwas ähnliches dieses Jahr auch angehen. Allerdings nicht so starr. Eigentlich gibt es den Plan dazu seit fast einem Jahr in meinem Kopf. Bisher wollte ich es aber nicht aufschreiben, aus Angst, es könnte mir dann keinen Spaß mehr machen. Am wichtigesten scheinen mir die Farben zu sein, besonders bei den Kombiteilen. Bei Kleiderin scheint das nicht ganz so wichtig. In meinem Kopf schwirren bis jetzt Oberteile und Röcke und schon die passenden vorhandenen Stoffe und wenn ich die wirklich zeitnah genäht kriege, passen die alle zu vorhandenen genähten und gekauften Hosen, Oberteilen, Röcken. Vielleicht sollte ich wirklich mal einen Post darüber schreiben, bevor ich dir hier die Kommentare vollschreibe ;-)

    Viel Erfolg!
    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mir in letzter Zeit 6 Kleidungsstücke selbst genäht. 3 Kleider, 1 Shirt und 2 Röcke. Alles Lieblingsteile. Zusammen mit einer Kaufjeans und zwei schlichten schwarzen Shirts ist das grad tatsächlich meine Hauptgardarobe... Wenn ich mir noch ein paar Pullis bzw Kombioberteile zu den Röcken nähe hab ich eigentlich alles. Zumindest für jetzt wo es noch kalt ist :-)
    Also mir gefällt dieses Capsule Wardrobe ;-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen