Mittwoch, 8. Oktober 2014

MMM #twenty-six: Webstoffe & ich

Mit großem Interesse habe ich die Webstoff-Wochen vom Stoffbüro verfolgt.
Und beschlossen, ein paar Webstoff-UFOs aus meiner Kiste zu holen. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht auch hinkriegen würde!

Eines der UFOs ist eine Bluse aus der Burda 4/2014, die mir aufgrund der überlappenden, asymmetrischen Vorderteile recht gut gefallen hat. Ohne lange zu überlegen, habe ich das kleine Stück Baumwoll-Seide-Mischung von Otten, das ich eigentlich für einen Schal gekauft hatte, für die Vorderteile zugeschnitten, und für den Rücken und Ärmel einfach einen dazupassenden Jersey verwendet.

Schlechte Idee.
Der Webstoff ist viel zu leicht und flatterig für diesen Schnitt, und der Jerseyrücken macht das Ganze formlos.

Nun habe ich mich doch der Bluse erbarmt und sie fertig genäht, einfach weil ich sehen wollte, ob der Schnitt Potential hat.



Hat er - eindeutig. Aber wann werde ich lernen, richtig mit Webstoffen zu nähen? Den richtigen Webstoff für ein Projekt auszuwählen?
Ich möchte die Bluse nochmal nähen, aber richtig.

Immerhin habe ich hier meine erste Briefecke genäht... somit kann ich das Teil als "Lehrgeld" abschreiben.

Auch wenn die Optik zu wünschen übrig lässt, es trägt sich allerdings sehr fein. Leicht und bequem.
Nur nicht ganz das richtige für dieses Jahreszeit!

Gelungene selbstgenähte Kleidung: hier.
Nina.


Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    Bei "wann werde ich lernen..." musste ich an meinen Kleiderschnitt denken.
    Ich habe jetzt ein paarmal denselben Schnitt für ein Kleid ausprobiert und jedesmal ist ist irgendwas schräges passiert. Wahrscheinlich gehört sowas einfach dazu. Oder ich lerne es einfach nie :-)

    An deinen Oberteil würden flatterige 3/4 Arme bestimmt ganz gut aussehen.
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren Deiner Ideen.
    LG
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Das Teil hat Potenzial. Ich denke auch, dass 3/4 Ärmel gut passen würden. Stoff- unf Farbwahl gefallen mir gut ! Und weitaus mehr als Lehrgeld und absolut tragbar
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen