Freitag, 15. August 2014

Freutag: Urlaubshighlight - Tempel

Ein drittes Posting in meiner Urlaubshighlight-Serie! 

In Utah, wo die Mehrheit der Bewohner sich zum Glauben der Mormonen (Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage) zählen, gibt es viele Tempel. 

Tempel sind besondere Gotteshäuser, und etwas ganz besonderes für uns. Hier habe ich schon etwas dazu geschrieben, mehr Infos findet ihr hier

Die größeren Tempel haben angeschlossene Besucherzentren, wo man Führungen erhalten kann (wir hatten jedes Mal das Glück, eine Führung auf deutsch zu bekommen, von Freiwilligen (Missionaren) aus Deutschland). 

In Salt Lake City ist der Hauptsitz der Kirche, und hier steht der bekannteste und größte Tempel. 
Nachdem die Mormonen-Pioniere 1847 ins (damals unbesiedelte) Salzseetal kamen, begannen sie sofort mit dem Bau der Stadt und des Tempels. Nach 40 Jahren Bauzeit wurde der Tempel fertiggestellt.



Im Besucherzentrum steht eine wunderschöne Christus-Statue aus Marmor vor einem riesigen (50 Meter langen) Wandgemälde. Es zeigt die Sternenkonstellation der nördlichen Hemisphäre von 6. April 1830, der Tag, an dem die Kirche gegründet wurde. 


Im Urlaub habe ich in diesem Rock quasi gelebt.

Am Tempelplatz in Salt Lake City befindet sich auch das Tabernacle, ein Gebäude mit ganz besonderer Akustik. Bei unserer Führung konnten wir miterleben, wie vorne am Pult ein Stück Papier zerrissen wurde - dieses Geräusch konnte man klar und deutlich im ganzen Raum hören. 

Hier probt der Tabernakel-Chor und gibt Konzerte. Die Orgel ist eine der größten der Welt mit über 10.000 (!) Orgelpfeifen.

Alles patriotisch für den 4th of July dekoriert.

In St. George, Utah, steht der am längsten in Betrieb befindliche Tempel, seit 1877.




Einer der vielen kleineren Tempel in Utah.


Einer der schönsten Tempel steht in San Diego, Kalifornien, nur wenige Kilomenter von der mexikanischen Grenze. An der Autobahn, die am Tempel vorbei führt, mussten Warnschilder angebracht werden, da es kurz nach dem Bau des Tempels zu Auffahrunfällen kam!


Insgesamt gibt es 141 Tempel derzeit weltweit. 
Wer einen Blick ins Innere werfen möchte, schaut sich dieses Video an.

Da ich mich immer noch so freue, wenn ich an unseren Urlaub zurückdenke - ab zum Freutag. Nina.

1 Kommentar:

  1. Das sieht nach einem richtig schönen Urlaub aus. Tolle Fotos!

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen