Freitag, 21. März 2014

Freutag: 5 Dinge, die du über dich wissen musst

Im Moment gibt es so manches, was mich runterziehen will.

Und ich lasse es nicht zu. Oh Wunder - es klappt! Erstaunlich oft, jedenfalls.

Letzte Woche blieb mein Auto mitten im schlimmsten Frühverkehr auf der Stadtautobahn liegen. Daraufhin versuchte der überaus motivierte Mensch vom Abschleppdienst über 90 Minuten lang, mich wieder flott zu kriegen, erfolglos - und ich konnte es selbst kaum glauben - ich war ruhig, relaxt, gut gelaunt (!!!), habe per SMS alles geregelt, wofür ich an dem Tag das Auto noch gebraucht hätte, und kam zwei Stunden zu spät, aber keineswegs abgehetzt im Büro an...

Unglaublich. Dazu muss ich sagen, dass ich zwei Tage zuvor bei einer wunderbaren Frau gewesen war, die mir seit Jahren hilft, mit meinen körperlichen und seelischen Beschwerden fertig zu werden.

Seit langem bin ich überzeugt: It's all in your mind.

Und doch lasse ich es oft zu, von negativem Denken überrollt zu werden.

Dabei ist es so einfach! Und doch so schwer, denn das einzige, was man tun muss, ist aktiv seine Gedanken zu kontrollieren.

Es hilft mir, wenn ich mir ein paar Dinge immer wieder bewusst mache:


1. Die wichtigste Person in deinem Leben bist du.

Klingt furchtbar egoistisch - aber denk mal drüber nach! Wenn ich innerlich leer bin, wer gibt dann meinen Kindern, Freunden und Familienangehörigen Kraft und Trost und Freude?
Also muss ich darauf achten, immer wieder aufzutanken, um das sein zu können, was ich sein soll und will.



2. Dein Leben ist schön.

Klar, es gibt diese Tage, da suchen wir mit der Lupe nach den schönen Momenten - aber wenn man danach Ausschau hält, dann findet man die Schönheit in allen Dingen.



3. Das Schönste an dir bist du.

Ich lese öfter, dass Frauen aufgefordert werden, sich auf ihre schönen "Stellen" zu konzentrieren - und sich zu sagen: "Immerhin habe ich schöne Hände / eine gerade Nase / glänzende Haare." Blödsinn! Bist du deine Hände? Bist du deine Schwangerschaftsstreifen, Hängebauch, X-Beine? Du HAST Hände, Bauch, Hintern. Du BIST... schön!
Sprich mir nach: "Das Schönste an mir bin ich."

(Diesen Satz brauche ich gerade selbst am allermeisten.)



Wer gut englisch kann, der führe sich diesen Blogpost zu Gemüte: Der Blogger ist ein Fitnesstrainer der etwas anderen Art.

4. Dein Lächeln kann die Welt verändern.

Kürzlich ließ mir eine Frau die Vorfahrt, und lächelte mich dabei herzlich an. Ich konnte selbst kaum glauben, was das Lächeln einer Unbekannten in mir ausgelöst hat! Was für ein Geschenk! Es hat mich richtig fröhlich gemacht.


Das ist Marjorie Pay Hinckley. Sie hat gesagt:

The only way to get through life is to laugh your way through it. You either have to laugh or cry. I prefer to laugh. Crying gives me a headache.” 


Amen!


5. Was immer du heute tust - es ist gut, und es ist genug.



Klar, man hätte noch schnell den Boden aufwischen, dem Kind eine gesündere Jause einpacken, noch Laufen gehen, Wäsche falten, einfach noch mehr tun können. Denk nicht daran, was hätte sein können! 
Stell dir vor, wie das wäre, wenn du dir jeden Tag vorm Einschlafen sagst: Heute war ein guter Tag. Ich habe es gut gemacht. Danke, Gott!

Fakt ist: Du HAST es gut gemacht. 

Dies sind 5 Dinge, die ich als wahr erkannt habe und an denen ich arbeite, um sie zu verinnerlichen - und nur weil ich sie noch lange nicht ständig umsetzen kann, darf ich sie trotzdem mit euch teilen, nicht?!


Hier ein Post, der mich auch sehr inspiriert hat. Alles, was Joanna sagt, kann ich uneingeschränkt unterstreichen. Ja, ja und ja!


Freut euch des Lebens, Mädels!

Kommentare:

  1. Oh, Nina, wie wunderschön, wie wahr, wie inspirierend! :-)

    Hab' vielen Dank dafür!

    Genau das versuche ich auch immer zu tun und seitdem ich es tue, geht es mir selbst viel besser (und den Menschen in meinem Umfeld hoffentlich auch *zwinker*).Natürlich gibt es sie, die schrecklichen Momente, die einen runterziehen, aber es hilft wirklich sehr, auch und gerade dann, die schönen Dinge und seien sie noch so klein, nicht aus den Augen zu verlieren!

    Danke und dir ein wundervolles Wochenende

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Aaaahhh, voll schön! Genau das richtige für den heutigen, und morgigen, und übermorigigen, ...Tag :-)

    Danke!

    PS: Der Spruch von M.Hinckley ist super. Vor allem der letzte Satz!

    AntwortenLöschen
  3. Super Post! Und ich geb dir in allem vollkommen Recht. Viel vom täglichen Stress machen wir uns selber. Und in dem Sinne: Schluss für heute. :)

    AntwortenLöschen