Montag, 3. Februar 2014

Veganes Rezept der Woche: Kirchererbsen-Kartoffel-Pfanne


Heute gibt es ein veganes Gericht, das sich auch gut zur Reste-Verwertung eignet.

Fazit nach fast zwei veganen Monaten: Es ist gar nicht so schwer - so lange man zuhause essen kann. Unterwegs und als Gast ist es manchmal kompliziert, und ich habe auch schon kleine Ausnahmen gemacht, um Gastgeber (und Schwiegermütter) nicht vor den Kopf zu stoßen.

Auf die gesundheitlichen Verbesserungen warte ich noch... Vor zwei Wochen bekam ich plötzlich im ganzen Gesicht riesige, schmerzhafte Pickel, aber das hat sich jetzt wieder gegeben. Ich bilde mir ein, dass ich weniger häufig Kopfschmerzen habe, allerdings ist das PMS deutlich schlimmer geworden, geradezu unerträglich.

Aber nun zum Rezept!

Kichererbsen-Kartoffel-Pfanne



Für 2 Personen:

5-6 Kartoffeln vom Vortag oder gekocht und geschält,

in Scheiben schneiden und in Olivenöl in der Pfanne anbraten.
Mit Salz, Pfeffer, Kurkuma würzen.

ca. 4 große Schöpfer Kichererbsen (entweder aus dem Glas oder am Vortag eingeweicht und gekocht) dazugeben, aber nur kurz mit anbraten, sonst werden sie zu trocken.

Mit veganem Pesto und viel frischem Basilikum anrichten, schon fertig!

Superschnell und einfach, genau das richtige für mich.

Natürlich gibt es viele Variationsmöglichkeiten, zB. noch Zwiebeln dazu anrösten, oder Paprika...



Inspiration für dieses Rezept von hier.

Damit geht's wieder zum Mmmmh Montag!

Kommentare:

  1. Das klingt sehr lecker, ich mag Kichererbsen so sehr

    Liebste Grürß zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen