Freitag, 7. Februar 2014

Freutag: Salzteig- und Aufräumfreuden

Es ist wieder Frei... äh... Freutag!

Diesmal freue ich mich über die ruhigen, entspannten Stunden, die wir gestern gemeinsam beim Salzteigmachen verbracht haben.

Frau Tochter hat folgendes Schild gemacht - fragt mich nicht, woher sie den Spruch hat - aber was für ein schönes Motto für den Freutag!


Wir machen den Salzteig so:

2 Tassen Mehl, 2 Tassen Wasser, 2 EL neutrales Öl, und dann so viel Wasser, dass ein schöner Teig entsteht. 
Dann färben wir den Teig portionsweise mit Lebensmittelfarbe, und los geht der Spaß! 
Im Kühlschrank in Folie eingepackt hält der Teig einige Tage. 
Die fertigen Werke werden ca. 1 Std bei ca. 150 °C im Ofen getrocknet. 

Der Sohnemann hat viele vergnügliche Minuten damit verbracht, "Pizza" zu backen. 
Fräulein Tochter formt eher figürliches, Schneemänner und Blumen...
Und weil wir gestern nicht den ganzen Teig verbraucht haben, geht der Spaß heute weiter!

Derweil habe ich eine besonders fies unordentliche Ecke im Nähzimmer aufgeräumt und dabei eine neue Jeans gefunden, die ich vor Wochen (Monaten?) "nur schnell kürzen" wollte. Juhu, jetzt hab ich eine neue Hose und ein ordentlicheres Arbeitszimmer!

Na, wenn das kein Grund zur Freude ist...


1 Kommentar:

  1. Wirklich ein gutes Motto für diesen schönen Freitag! :-) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen