Dienstag, 4. Februar 2014

Creadienstag: Ferienbeschäftigung

In Österreich haben wir diese Woche Semesterferien, die viele zum Schifahren nützen. Wir nicht. Und Schnee liegt auch keiner bei uns, der kommt dann wohl in den Osterferien.

Also brauchen wir ein gutes Beschäftigungsprogramm!

Pinterest sei dank habe ich mir einige Ideen geholt, und schon am Wochenende vor den Ferien einiges an Pulver verschossen.

Mit einer Schachtel und einigen Klopapierrollen haben wir Sonntag Nachmittag ein Parkhaus für den Sohnemann gebastelt. Da er sowas "in Echt" nicht besitzt, ist es recht gut angekommen! Leider hat es nicht lange überlebt, da er nur eine Stunde später im Zornanfall drauf herumtrampeln musste. Da es aber super-unaufwändig war, habe ich dabei sehr relaxt zugesehen.


Den Karton aufschneiden, die Klorollen und die Rampe aufkleben, die Parkplätze einzeichnen, fertig.

Fräulein Tochter hat aus ihrer Schachtelhälfte ein Playmobilfiguren-Schwimmbad gemacht. Ideen hat das Kind...



Nach einer Idee von hier.


Ebenfalls Pinterest-inspiriert war das Spielen mit "Papaschnee" - Rasierschaum. Einfach einen Behälter damit füllen, und schon können die Autos im Tiefschnee fahren. Dazu eine Schüssel mit warmen Wasser, wo sie wieder gewaschen werden können... herrlich.



Frau Tochter erinnerte sich plötzlich daran, dass sie irgendwo mal gesehen hätte, dass man mit Rasierschaum Stoff marmorieren könnte.
Also gleich ausprobiert: Stoffmalfarbe auf den Rasierschaum gemalt, und eine weiße Baumwollkappe eingetaucht.

Dann den Rasierschaum abwischen, trocknen lassen:

Gar nicht mal so übel!




Und dann hat auch das große Kind noch eine gute halbe Stunde mit dem Rasierschaum herumgematscht...

Eine wohlriechende "Dreckerei", die sich mit ein paar Geschirrtüchern auch leicht wieder beseitigen lässt!

Und damit ab zum Creadienstag, wo ich hoffentlich noch ein paar Ferienbeschäftigungsanregungen finde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen