Dienstag, 25. Februar 2014

Creadienstag: Anna- und Elsakostüm

Seit einigen Wochen wird bei uns ständig geträllert: "Willst du einen Schneemann baueeeeeen?"

Somit war klar: die Mädels gehen im Fasching als Anna und Elsa!




Und das war das Vorbild:

Quelle: Pinterest



Das Ganze habe ich frei Schnauze genäht. Und zwar so:

Annas Outfit

Für das Kleid habe ich aus einem Rechteck Futterstoff (140x70) einen einfachen, gezogenen Rock genäht. Daran das "Bustier" - einfach aus schwarzem Jersey von einem T-Shirt-Schnitt abgenommen, die Armlöcher etwas weiter gemacht und die Ausschnitte mit Bündchen eingefasst.

Ein goldenes Band dran, und dann die "Stickerei" mit Stoffmalfarbe aufgepinselt. Damit das Ganze halbwegs symmetrisch wird, habe ich eine ganz dillettantische Schablone aus Papier gemacht.


Für die Bluse habe ich ebenfalls einen billige Futterseide gekauft. Wieder einen einfachen T-Shirt Schnitt verwendet, und im Stoffbruch einige cm dazugegeben, damit die fertige Bluse nicht zu eng wird. Den Ausschnitt und die Armabschlüsse einfach mit einem Gummi gekräuselt. 

oben: Bluse (Anna), Cape (Anna)
unten: Kleid Rückansicht (Elsa), Kleid (Anna)


Für das Cape hatte ich noch ein Stück tollen Wollwalk in perfekter Farbe zuhause. Ich habe ein 100x50 großes Stück in die Hälfte gelegt, die Ecken abgerundet und eine (leider zu kurze) Bommelborte dran genäht. Dann einen Hakenverschluss angebracht, fertig. 


Das Kind ist happy und zieht das Kostüm jeden Tag nach der Schule an!


Elsas Outfit:

Frau Tochter ist natürlich schon viel zu cool für ein Prinzessinnenkleid und hat mir schonend beigebracht, dass sie das unter keinen Umständen zu der Klassen-Faschingsparty anziehen wird. Zum Glück muss man zuhause nicht so cool sein und kann stundenlang mit der Schwester "Eiskönigin" spielen.


Für Elsas Kostüm habe ich ca. 1 Meter Futterseide, 1,20 m weißen Chiffon, sowie einen Rest beigen Jersey verwendet. Zunächst ein enges T-Shirt aus dem beigen Jersey genäht, und ein "Bustier" aus dem Chiffon einfach auf das T-Shirt gesteckt. 
(Da ich keinen Reißverschluss einnähen wollte, ist das ganze jetzt nicht sehr figurbetont. Das Kind soll schließlich noch in das Kleid hineinkommen.) 
Vor dem Nähen habe ich noch die Schleppe/Umhang aus Chiffon einfach zwischen die Stofflagen gesteckt und gemeinsam abgesteppt. Die Enden des Umhangs habe ich an den Ärmelenden festgenäht. 

Dann einen Rock aus einem rechteckigen Stück Futterstoff an das Oberteil drangenäht mit einem Schlitz vorne (wie das Original-Kleid). 




Alles in allem haben die Stoffe für die beiden Kostüme weniger als 20 Euro gekostet, wobei ich etwas an Material schon zuhause hatte.

Jetzt fordern die beiden natürlich noch ein Olaf-Kostüm für den kleinen Bruder! Einen günstigen weißen Samt habe ich eh schon besorgt.



Ich weiß gar nicht, wer da mehr Spaß dran hat: ich oder die Mädels! Das muss jetzt zum Creadienstag, zu Meertje, Kiddikram und zu Meitlisache.


UPDATE 04.03.:

Der kleine Bruder hat natürlich sein Schneemannkostüm bekommen:




Und damit darf ich zur Linkparty bei Alleinmein - hier wird das beste Faschingskostüm gesucht!



Kommentare:

  1. Sooo schön! Viel viel besser als die Kaufexemplare, die ich davon gesehen habe :) Ganz viel Spaß damit!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Die Kostüme sind ganz wunderbar! Und ich weiß genau, dass darf ich den Rüben nicht zeigen. Sonst muss ich auch nähen. Anna ggefällt mir besonders gut.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass Du bei der Linkparty dabei bist...,ich drück die Daumen für die Verlosung... Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja der Knaller! Darf ich mal fragen wie du den "Olaf" so toll hinbekommen hast?
    LG Maunz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Ich habe eine weiße Hose genäht (als Vorbild diente die Schlafanzughose). Dann das Kostüm wie ein Shirt zugeschnitten, allerdings viel länger. in die Taille ein Gummiband eingenäht, und dann den Saum nach innen hochgeklappt, mit Füllwatte ausgestopft und am Gummizug festgenäht. somit ist das Ganze wie eine "Kugel" rundherum. für die obere Kugel habe ich ihm einfach ein kleines Kissen ins Shirt gestopft :)
      Ich hoffe, das war halbwegs verständlich!
      Alles liebe, Nina.

      Löschen
  5. wow - super schöne kostüme! die würden meiner tochter und meinem sohn bestimmt auch gefallen.
    und vielen dank für die genaue beschreibungen wie du was gemacht hast.
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die tollen Kostüm-Ideen. Die Eiskönigin ist auch 2016 noch aktuell. Mein Sohn wollte gern ein Olaf-Kostüm und nach der Anleitung hier ist es auch sehr schön geworden. Vielen Dank für die Anleitung!

    AntwortenLöschen