Sonntag, 17. November 2013

Ich kann's nicht lassen: Weihnachtskleid Sew-Along

Ach ja. Beim Kostüm-Sew-Along bin ich kläglich gescheitert: nachdem der Blazer viel zu klein wurde und ü-ber-haupt nicht gepasst hatte, habe ich aufgegeben.

Aber ich kann's nicht lassen! Was haben die Sew-Alongs nur, dass ich da immer unbedingt mitmachen will?!

Vielleicht liegt's am Zeitplan von Katharina, der ist einfach so witzig geschrieben!

17.11.2013 WKSA Teil 1:
Ich bin ein Streber und habe schon alles zusammen gesucht / Ich habe noch überhaupt keinen Plan und sage stattdessen ein Gedicht auf / Ich gucke mal, was die anderen so nähen / Dieser Stoff soll es sein, nur was für ein Schnitt?? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2012/2011

Streber? Ha.
Gedicht erspare ich euch.
Also gucke ich mal bei den anderen...

Wie gesagt, Pläne habe ich noch keine, aber den einen oder anderen Traum.

Mir schwebt ein schimmerndes Prinzessinnenkleid vor. Mit anliegendem Oberteil und weitem Rock.

Etwa so:

Burda  10/2012


Oder so. Dieser Schnitt gefällt mir fast noch besser. Am Model jedenfalls, aber ob's mir steht...?

Burda 10/2012

Oder das. Ich glaub, das ist mein Favorit.
Aber die Wahl des Schnitts hängt auch stark von dem Stoff ab, den ich kaufen werde... und da habe ich noch gar keine Vorstellung, was ich will...

Burda 11/2012

Das hier ist sozusagen der Außenseiter, der das Rennen auch noch machen könnte. Die Möglichkeit, hier zwei kontrastierende Stoffe vearbeiten zu können, reizt mich irgendwie.

Easy Burda, HW 2013
Eines haben alle Modelle gemeinsam: die Passform muss stimmen. Und meine Maße weichen stark von der Tabelle ab... Daher ist ein Probeteil unumgänglich, denn ich rechne damit, einiges ändern zu müssen. Ich bin wirklich gespannt, ob ich das hinkriege. Immerhin habe ich genug Probestoff (a.k.a. Fehlkäufe, ähem) hier herumliegen!

Welches ist euer Favorit? Das Kleid in rosé, die goldenen Kringel, der Traum in metallic oder das grün-schwarze?


Inspirationen und viele weitere Projekte hier am MMM-Blog!



Kommentare:

  1. huhu! ich glaube mein favorit wäre das zweite...oder das silberne...beide sehr schön...ich glaube das würde ich nicht hinbekommen....liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin für das metallic und das grün-schwarze... das metallic kann stoffabhängig sehr schick werden und das grün-schwarze zaubert, optisch zumindest, eine tolle Figur...
    Ich würde mich das übrigens niemals trauen... kann mir so überhaupt nicht vorstellen so etwas für mich zu nähen. Respekt!
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
  3. uihhh ich bin gespannt. Mir gefällt das metallic am besten!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  4. Oh, nimm´ den Außenseiter, den nähe ich (höchstwahrscheinlich) auch! :-) Zumindest ist das Probeteil schon zugeschnitten. Ist aber natürlich dann nicht das Prinzessinenkleid mit weitem Rock…

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich würde den Außenseiter bevorzugen. Zwei kontrastierende Stoffe könnten eine interessante Spannung erzeugen und zugleich eine schlanke Silhouette zaubern, die möglicherweise gerne nach einem üppigen Festmahl gewünscht ist. Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt das Rosafarbene-habe ich auch schon in Dunkelblau genäht und außerdem finde ich den Außenseiter toll-rasanter Schnitt und zweifarbig finde ich äußerst reizvoll.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, du hast ja einen ganz ähnlichen Weihnachtskleidergeschmack wie Frau Kamel. Eine Prinzesskleidmitnäherin (oder mitleiderin) wäre sehr schön! Ich glaube einfach, dass aus dem letzten Kleid mit etwas anderem Stoff viel herauszuholen ist. Aber auch das erste Modell gefällt mir unglaublich gut. Allerdings könnte ich mir das Kleid aus der Burda 11/12 besser in einem gemusterten Stoff vorstellen (wie ich es ja möchte) und 10/12 in Uni, da durch die vielen Falter das Muster schon sehr verändert wird. Aber mir gefallen beide Modelle so so gut.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch für das Letzte - u. a. aus den von Frau neu genannten Gründen :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nina,
    ich mag auch das schwarz-grüne Kleid am meisten, aber wahrscheinlich, weil ich es für mich nähen würde. Ich finde, es macht eine unglaublich gute Figur und sieht dennoch sehr bequem aus. Für mich ist so was wichtig, weil ich Weihnachten schlemme und mich trotzdem in meiner Kleidung wohl fühlen möchte.
    Ich bin gespannt, was du dir letzten Endes aussuchst und nähen wirst.
    Liebe Grüße,
    Linda :)

    AntwortenLöschen
  10. Es ist ja nicht so, dass ich nähtechnisch auch nur annähernd mitreden könnte (...dafür ziehe ich meinen Hut vor dir..)
    Aber in dem zweifarbigen Kleid kann ich mir dich richtig gut vorstellen, das passt dir bestimmt sehr gut. Ich finde auch das zweite Kleid sehr schön, obwohl ich da einen einfärbigen Stoff schöner fände.
    Bin gespannt was es wird....

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen,
    das Prinzesinnen Klein aus der Burda ist toll. Aber: schau mal in der Bloggerwelt. Einige hatten echt Probleme mit der Passform des Oberteils. Auch mir war es viiiiiiiel zu weit. Guckt du hier:
    http://schmilaa.blogspot.de/2013/04/memademittwoch-swinging-60.html

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis!! Ich bin mir ja wirklich noch überhaupt nicht sicher, was ich nun nähen soll - und stundenlanges Schnittanpassen ist auch nicht meine Stärke... Dein Kleid ist ja schlussendlich sehr schön geworden!
      Lg, Nina

      Löschen
  12. Deinen Außenseiter habe ich auch in die engere Wahl genommen. Bin gespannt wie du dich entscheidest. lg Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Also das mit den goldenen Kringeln ist eventuell mein Plan B, falls das mit dem Knoten nichts wird. Die ersten drei Schnitte haben ja in punkto Passform den Vorteil, dass man die Hüftweite mehr oder weniger außer acht lassen kann, da muss vor allem das Oberteil sitzen. Das letzte ist nicht ganz so einfach anzupassen. Das geht nur über die Teilungsnähte, das stelle ich mir nicht einfach vor.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen