Sonntag, 27. Oktober 2013

P*E*C* - Woche 4: It's all about strategy.

Im Büro gibt es seit letzter Woche eine Abnehmgruppe, und ich war unter den (un)Glücklichen, die eine Einladung erhalten haben. Wir treffen uns also einmal die Woche zum gemeinsamen gesunden Mittagessen, tragen unsere Gewichtsdifferenz in eine supergeheime Excel-Datei ein, und wer mag, teilt mit den anderen seine persönlichen Abnehm-Tipps und Tricks.

Ich Streber habe gleich eine ganze Reihe von Tricks für euch...

...denn wie ihr zu meinem vorletzten Post über Sport sehr richtig angemerkt habt - Sport allein macht es nicht aus.

Quelle: pinterest

Also brauche ich Strategien, wenn die Fress-Falle mal wieder zuschnappen will.

Falle: Küchenputz-Fressattacke

Diese Falle schnappt zu, wenn ich nachmittags, nachdem das große Kind heimgekommen und gegessen hat, die Küche sauber mache. Da spiele ich dann Müllschlucker, und vertilge die Reste, so nebenher, beim Aufräumen. Klingt schlimm. Ist schlimm.

Strategie:

Quelle: pinterest


Zähneputzen und Lippenstift drauf. Ja, echt! Mit frisch geputzten Zähnen und frisch gestrichenen Lippen will ich mir nichts in den Mund stecken. Außerdem habe ich gelesen, dass Vanilleduft die Lust nach Süßem befriedigt - und ich habe einen Lippenstift mit Vanilleduft. Normalerweise mag ich keine stark parfümierten Kosmetika, aber für diesen Zweck ist dieser Lippenstift genau das richtige...

Falle: abendliche Frustattacke


Wenn der Mann erst so spät heimkommt, dass ich nicht mehr laufen gehen kann (und ich das vorher schon weiß), fällt es mir viel schwerer, der abendlichen Fressattacke zu widerstehen.

Strategie:

Quelle: pinterest


Wellness statt Sport. Badewanne, Kerze, Duftöl... oder eine Runde schwitzen in der Dampfkabine. Das tut mir so gut, und ich mache es viel zu selten. Meistens nur, wenn ich erkältet bin, weil es mit ein wenig Eukalyptusöl so schön die Atemwege frei macht. Dabei wirkt eine Viertelstunde schwitzen ziemlich appetitzügelnd.

Noch einige weitere Strategien, wenn zwischendurch mal wieder alles drunter und drüber geht:

Musik hören.
Oder: Musik machen.
Ich setze mich ja viel zu selten ans Klavier. Aber wenn, genieße ich es, und es lenkt super vom Stress-Essen ab. Vor einiger Zeit habe ich ein paar Stücke von Yann Tiersen gelernt, zum Beispiel das hier.
Sehr chillige Musik, sehr zu empfehlen!

Oder: Shoppen.
Online natürlich. Da nimmt man ab. Besonders am Konto, hehe.

Oder: Ein Kaminfeuer anzünden.
Und hineinstarren. Das muss wohl irgendwelche archaische Gefühle in uns ansprechen, denn es beruhigt ungemein. Und innerhalb kurzer Zeit sitzt die wilde Bande um den Kamin herum und schaut mit mir ins Feuer...



Welche Strategien habt ihr, um zu entspannen? Oder um euch selbst vom zu viel Essen abzuhalten?

Damit Strategien funktionieren, muss man sie planen.
Also: welche Strategien möchtet ihr nächste Woche umsetzen?
Ich: jede mindestens einmal. (Das Shoppen höchstens einmal.)

In dem Sinne: Auf in eine neue, strategische Woche!

Kommentare:

  1. Ha! Super Strategien! :)
    Gewöhnliche Abnehmtips sind eh nicht alltagtauglich!
    Ablenkung funktioniert am besten. Ablenkung durch Beschäftigung!
    Fernsehen klappt gar nicht. Im Gegenteil. Nähen ist auch gut. Und alles was draussen stattfindet wirkt doppelt! Spazieren gehen, Terrasse schrubben, Laubhaken- mit dem Rechen, nicht mit dem Gepuste!

    Und früh ins Bett gehen, den Heißhunger quasi wegschlafen!
    :)
    Gute Nacht!

    AntwortenLöschen