Samstag, 30. März 2013

FOs der Woche (vier)

In den Osterferien muss Mama sich schon ein wenig bemühen, den Nachwuchs bei Laune zu halten, vor allem wenn es so kalt und ungemütlich ist. Pinterest ist eine tolle Inspirationshilfe, obwohl wir dann im Endeffekt nichts von diesem Board gemacht haben!


Was wir diese Woche gemacht haben:

Salzteig. (Ich mache das Rezept immer Daumen mal Pi: 1 Teil Salz, 1 Teil Mehl, ein paar Esslöffel  Öl dazu und mit so viel Wasser verkneten, bis die Konsistenz gut zu kneten ist.)

Mit Wasserfarben malen.

Aus Luftballons und Moosgummi lustige Tiere basteln.

Diverse Papierbasteleien (hier ein Roboter).

Alle Basteleien von Fräulein Tochter. Jetzt wissen wir auch, warum es nicht Frühling wird: weil sie ständig Schneemänner kreiert! Immerhin ist auch ein Küken und eine Biene dabei.

Zum Glück kneten, malen, patzen meine Kinder ganz gern herum, darum sind auch noch ein paar Projekte von mir fertig geworden:





Das Häkel-Ebook des Monats März (meine Challenge 2013 fordert ein neues Ebook jeden Monat): die Eulenschühchen, passend zur Eulenmütze.

Ein Ostereier-sammel-Täschchen nach dem Freebook von Einchen.

Eine sehr weite Slouchy Mütze nach dem Ebook Alaika, aus toller Merinowolle.



Alle Ostershirts für meine Neffen sind rechtzeitig fertig geworden! Schnitt: EaSy, Stoffe von hier.

Außerdem: Meine erste Primavera in Kleinkindgröße für meine Nichte. Ich mag den Schnitt! Und werde damit sicher noch Frau und Fräulein Tochter zwangsbeglücken.



Was ich in nächster Zeit vorhabe:

Ich Wahnsinnige habe ja wie von Sinnen neue Schnitte und Stoffe gekauft! Bei der Frühlingsaktion (-12%) auf DaWanda habe ich ordentlich zugeschlagen:

Stoffe von der wunderbaren Anne Svea und der Traumwerkstatt.
Kleiderschnitte für die beiden Mädels (Elodie von Farbenmix) und für mich (Burda 7789-DL).
Schnitt für ein assymetrisches Shirt von Lasari.
Schnitt für eine Sarouelhose von First Lounge Berlin.

Wie soll ich diesen riesen Berg an Projekten, die mir im Kopf herumschwirren, je bewältigen? Ich sollte mir das Schlafen abgewöhnen.

Und - wie bringt ihr eure kreative Leidenschaft im Alltag unter?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen