Donnerstag, 28. Februar 2013

RUMS #one - Es hat geRUMSt!

Seit ich mich in der Näh-Blog-Welt herumtreibe, ist jeden Donnerstag RUMS-Pflichtbesuch.

Eine sehr nette Aktion, bei der es darum geht, das zu zeigen, was man, vielmehr Frau, für sich selbst genäht, gestrickt, ge-irgendwast hat. Ausschlaggebend ist dabei nur das FÜR SICH SELBST.

Und diesmal bin ich das erste Mal mit dabei!
Mit dem ersten Kleidungsstück, das ich für mich gemacht habe, mit dem ich wirklich zufrieden bin.




Das große Problem waren nur die Fotos... schwierig, schwierig, wenn man kein Stativ oder Fernbedienung hat und alle Leute über 1m50 zu Tagelicht-Zeiten außer Hause sind. Also habe ich Frau Tochter als Knipserin engagiert...

Spiegel-Selbstportrait ist auch nicht sehr zielführend, aber hier zeige ich euch noch die Blümchen, die ich am Ausschnitt noch hinzugefügt habe.


Das Tunika/Kleid/sackartige Teil ist aus weichem Winterjersey vom Stoffkeller, und sooo bequem. Wie ein Pyjama! Ich zieh's nie wieder aus!

Schnitt "Timeless and Cozy" aus der Ottobre 5/12. Änderungen: ca. 4 cm verlängert, mit extralangen Bündchen (weil ich schlicht und ergreifend zu wenig Stoff für die Ärmel hatte), und Ausschnitt 3 cm nach unten vergrößert, weil ich nicht so auf U-Boot-Ausschnitte stehe.

Und was die anderen Damen heute zeigen, seht ihr hier!

Kommentare:

  1. ....das ist als Pyjama eindeutig viel zu schade!
    Schickes Westchen drauf, Stiefel und fertig!
    Gefällt mir sehr!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht ja richtig klasse aus! Ganz tolle Ideen hast Du da umgesetzt!
    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
  3. Cool, sieht wirklich lässig und bequem aus! Merk ich mir mal gleich!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich super bequem aus (der Stoff sieht total kuschelig aus), kann ich verstehen, dass Du das Kleid nicht wieder ausziehen willst. Die Bündchenlösung ist klasse, ich mag so lange Ärmelbündchen total gern! Und mit dem Fotografier-Problem bist Du nicht allein, ich habe zwar immerhin noch mein Stativ, aber keine Fernbedienung und muss dann zum Selbstauslöser greifen, schnell vor die Kamera hechten und hoffen, dass es einigermaßen wird.

    LG, Caro

    AntwortenLöschen
  5. Das KLeid sieht richtig toll aus!
    Das mit dem Photographieren ist bei mir auch noch die Herausforderung!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja genial! Wie lange warst du dafür beschäftigt?? Nicht, dass ich es auch machen würde, aber nur so interessehalber... :)

    AntwortenLöschen